Privatpraxis für Psychotherapie

Tiefenpsychologische Psychotherapie | Beratung | Coaching

Traumatherapie | Heilfürsorge (Bund)

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Als approbierte Psychologische Psychotherapeutin biete ich ambulante Psychotherapie im Richtlinienverfahren Tiefenpsychologie für Erwachsene im Einzelsetting an.

private Versicherungen
Beihilfe
Heilfürsorge des Bundes (Bundespolizisten /-soldaten)
Selbstzahler

Info für gesetzlich Versicherte: Da es sich um eine Privatpraxis handelt, verfüge ich über keine Kassenzulassung - Ich biete keine neuen Kostenerstattungsverfahren mehr an (s.u.).

Aktuelle Vakanzen

Keine Neuaufnahmen am Standort Mülheim (Stand 27.11.2022).

Die Praxis zieht ins Münsterland: Erstgespräche am neuen Standort Havixbeck voraussichtlich ab Mitte /Ende Januar 2023 (Stand 27.11.2022).

 

Kontakt

Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Anfragen für Erstgespräche ausschließlich schriftliche: Über das Kontaktformular oder per E-Mail.

 

Basics - Ablauf - Versicherungsarten

Die Tiefenpsychologie geht davon aus, dass unbewusste Konfliktdynamiken und Überforderungen von Fähigkeiten (z.B. Impulskontrolle) leidvolle psychische wie physische Symptome auslösen können. Die tiefenpsychologische Therapie arbeitet an der Bewusstwerdung und dem Verständnis von inneren Konflikten, auch unter Einbezug relevanter Erfahrungen der Biographie. Teilweise können sich interpersonelle Probleme auch in der therapeutischen Beziehung reinszenieren und dort bearbeitet werden, sodass neue Erfahrungen gemacht werden können. Des Weiteren kann die Arbeit auf Entwicklung oder Verbesserung bestimmter grundlegender Fähigkeiten abzielen.  Die traumatherapeutische Arbeit bedient sich in erster Linie Techniken zur Stabilisierung und Integration von desintegrierten, traumatischen Erfahrungen. Unabhängig von der Problematik ist die "therapeutische Beziehung" oder Passung zwischen Patient und Therapeut das A und O für eine ausreichende, vertrauensvolle Basis und gutes Miteinander, auf welcher psychotherapeutische Arbeit überhaupt erst stattfinden kann. Selbstverständlich entscheidet somit auch jeder Patient selbst, ob ein Psychotherapeut zur eigenen Person passt (Recht auf freie „Ärztewahl“). Meine berufliche wie persönliche Basis ist eine humanistische Ausrichtung. Ich arbeite mit einem breit gefächerten Spektrum integrativer Methoden aus der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Letztlich richtet sich die Arbeitsweise nach den persönlichen Ressourcen des Patienten, der psychodynamischen Befundung und den vereinbarten Zielen.

Der Ablauf gliedert sich in ein Erstgespräch, in welchem zunächst auch geprüft werden soll, ob eine ambulante Psychotherapie indiziert ist und wenn ja, ob das tiefenpsychologisch fundierte Verfahren passend ist (z.B. im Vergleich zur Verhaltenstherapie oder Psychoanalyse). Gegebenenfalls folgen dann vier probatorische Sitzungen mit Anamneseerhebung. Je nach Vorgabe der Kassen muss nach der Probatorik ein Antrag auf Kurz- oder Langzeittherapie mit Bericht der Therapeutin an den medizinischen Dienst eingereicht werden - Antragsstellung und Prüfverfahren dauern dann häufig über einen Monat an, dann gibt es Rückmeldung, ob der Kostenübernahme zugestimmt wird. Kurzzeittherapien (üblich bis zu 24 Sitzungen) und Langzeitbehandlungen (üblich bis zu 100 Sitzungen) finden regulär mit einer Sitzung á 50 Minuten pro Woche statt. Von der Frequenz sind auch Abweichungen möglich, sowohl was den Abstand zwischen einzelnen Sitzungen, als auch die Dauer der Sitzungen angeht. Akutbehandlungen (üblich bis zu 12 Sitzungen) finden in der Regel ohne aufwendige Anamneseerhebung oder Antragsverfahren statt.

Vor dem Hintergrund meiner früheren Tätigkeit im Straftäterbereich (Forensische Psychiatrie und Justizvollzug) dürfen sich in meiner Praxis auch Personen mit Delinquenzgeschichte vorstellen. Wie bei jedem anderen prüfe ich, ob die Passung stimmt und Erfolgsaussichten mit meinem Angebot bestehen.

Psychotherapie ist in meiner Praxis auch auf Englisch möglich.

Ich bitte privat Versicherte und Beihilfeberechtigte vorab zu einem Erstgespräch in meiner Praxis selbst mit der Krankenkasse und Beihilfe Bedingungen der Kostenübernahme einer ambulanten Psychotherapie beim Psychologischen Psychotherapeuten abzuklären - lassen Sie sich dies schriftlich zusenden. Pauschalaussagen lassen sich hier nicht treffen, da sich die privaten Kassen und Beihilfestellen voneinander und die jeweiligen Tarife innerhalb dieser enorm unterscheiden, bspw. nur Teilbeträge oder geringere Faktorsätze übernommen werden oder vor einer Behandlung ein Voranerkunngsverfahren durch den Therapeuten eingeleitet werden muss usw. Die Rechnungslegung erfolgt gemäß der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten GOP in Verbindung mit der Gebührenordnung für Ärzte GOÄ.

Aufgrund des Abkommens zwischen dem Bundesministerium des Innern und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung von 2013 können sich Bundespolizisten als Versicherte über die Heilfürsorge direkt an private Praxen für Psychotherapie wenden. Hier ist die Kostenübernahme im Abkommen weitestgehend geregelt. Auch Soldaten der Bundeswehr können sich direkt an private Psychotherapeuten wenden, hier braucht es eine Überweisung und Kostenübernahmeerklärung durch den jeweiligen Truppenarzt.  Weitere Details auf Anfrage. Die Rechnungslegung erfolgt gemäß der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten GOP in Verbindung mit der Gebührenordnung für Ärzte GOÄ.

Für reine Selbstzahler, die keine Kostenerstattung durch ihre private oder gesetzliche Versicherung oder Heilfürsorgestellen beantragen und wünschen, richte ich mich bezüglich der Honorarregelung im Rahmen der Privatliquidation ebenso nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) in Verbindung mit der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Für gesetzlich Versicherte, die sich über das Kostenerstattungsverfahren ihrer gesetzlichen Krankenkassen bei einem außervertraglichen, privaten Therapeuten in Behandlung begeben wollen, sind einige Voraussetzungen zu beachten. Insgesamt ist es schlichtweg nicht vorgesehen, dass außervertragliche Therapeuten ohne Kassensitz gesetzlich Versicherte behandeln: die Vertragsärzte und Vertragstherapeuten sind zuständig. Bei der Suche nach einem vakanten Behandlungsplatz in einer Vertragspraxis kann die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung (Tel.: 116117) konsultiert werden. Die Terminservicestelle koordiniert freie Plätze für Erstgespräche in Vertragspraxen – gegebenenfalls braucht es für die telefonische Konsultation einen Überweisungscode (vom Arzt oder der Krankenkasse). Bei der Suche nach Vertragstherapeuten können sie bspw. die Therapeutensuche auf der Website der Psychotherapeutenkammer NRW einbeziehen. Dort kann man sich über Filter die Therapeuten anzeigen lassen, die einen Kassensitz haben. Ich biete keine neuen Kostenerstattungsverfahren mehr an - lediglich für Patienten, die unabhängig von der Kostenübernahme der gesetzlichen Krankenkasse als Selbstzahler die Behandlung in der Privatpraxis finanzieren, kann ein Antrag als von mir ausgehendes Angebot erwogen werden.

Psychotherapeutische Schwerpunkte in meiner Praxis

Lebenskrisen

(Komplexe) Traumafolgestörungen

Körperliche Erkrankungen oder Behinderungen mit psychischen Auswirkungen

Generalisierte Angststörungen

Depressionen und Burnout

Persönlichkeitsstörungen

Maligner Narzissmus

Komplizierte Trauerreaktionen

Nicht stoffgebundene Süchte

Störungen aus dem schizophrenen Formenkreis

Komorbide Erkrankungen